Aktuelles Archiv

Grundlegende Reform des KiBiz unerlässlich

Die Lügder SPD fordert Landesregierung zum Handeln auf.

In diesen Tagen ist der Finanzbericht des Erzbistums Paderborn veröffentlicht worden. Zweitgrößter Ausgabeposten waren darin mit rund 45 Millionen Euro die Kosten für die 505 Kindertagestagestätten des Erzbistums, darunter auch die Kita „St. Marien“ in Lügde. Nach einer Pressemitteilung des Erzbistums werden derzeit jeder der mehr als 29.000 Kita-Plätze jährlich mit 1.200 Euro aus Kirchensteuermitteln bezuschusst.