Mischung aus Erfahrung und Jugend: SPD Lügde nominiert Jörg Eickmann und Nico Tintel für die Kreistagswahlen

Landratswahl: Der Amtsinhaber Dr. Axel Lehmann genießt hohes Vertrauen bei den Mitgliedern der SPD in Lügde. Die Ortsvereinsversammlung hat sich einstimmig für ihn als Landratskandidaten ausgesprochen

Bei der letzten Ortsvereinsversammlung des SPD-Ortsvereins Stadt Lügde am vergangenen Freitag wurden die nächsten Weichen für die Kommunalwahlen im September gestellt.

Mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Jörg Eickmann als Wahlkreiskandidaten und dem Vorsitzenden der Jusos Ostlippe Nico Tintel als zusätzlichen Listenkandidaten gehen die Lügder Sozialdemokraten selbstbewusst in die Kreistagswahlen. Beide wollen gemeinsam dafür sorgen, dass die SPD den Wahlkreis Lügde nach Möglichkeit direktholt und ein gutes Gesamtergebnis auf Kreisebene erreicht wird. Außerdem wurden Delegierte für die anstehenden Abstimmungen des SPD-Kreisverbandes Lippe gewählt.

Eickmann ist auf jeden Fall bis in die Spitzen motiviert: „Wenn ich antrete, will ich auch gewinnen. Ich habe mir immer vorgenommen einmal bei den Kreistagswahlen anzutreten und jetzt ist der richtige Zeitpunkt!“. Für Nico Tintel ist eine Kandidatur trotz parallelen Studiums eine Frage der Verantwortung „Lügde spielt im Kreistag leider eine viel zu geringe Rolle. Das liegt auch am aktuellen Amtsinhaber Dr. Tennie. Er ist jedenfalls seit 2014 nicht besonders in Erscheinung getreten oder hat die Lügder Interessen hörbar vertreten. Ich will dafür sorgen, dass auch die Themen der jungen Generation deutlich spürbarer im Kreistag behandelt werden.

“Richtung Kreis und Landrat haben die Lügder Sozialdemokraten aber auch eine klare Erwartungshaltung. Beim Thema Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) erwartet Lügde endlich eine feste Zusage und einen konkreten Zeitplan aus Detmold. Aus Sicht der Sozialdemokraten ist das MVZ ein Schlüsselprojekt für einen positiven Stadtentwicklungsimpuls und der langfristigen Sicherstellung einer hochwertigen medizinischen Versorgungstruktur. Man ist sich einig: Die Zeit der Ankündigungen ist vorbei, jetzt müssen Taten folgen.

Der Co-Fraktionsvorsitzende Torben Blome referierte zum Ende der Versammlung über das Thema Städtebauförderung. Seit 2009 hat Lügde hier aus seiner Sicht eine beispielhafte Entwicklung mit vielen positiven Projektenvollzogen. Lügde zählt aus seiner Sicht zu den großen Profiteuren der gemeinsamen Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden der vergangenen 10 Jahre. Nichtsdestotrotz sind in Lügde immer noch große Defizite beim Leerstand und in der Versorgungsstruktur auszumachen. „Es muss uns zukünftig noch besser gelingen private Investitionen und Projekte in Lügde anzustoßen. Unsere Stadt und unsere Ortsteile haben so viel Potential. Wir müssen diese Chancen aufgreifen und uns für die Zukunft mit einer breiten Bürgerbeteiligung und einem neuen städtebaulichen Entwicklungskonzept aufstellen!“

Jörg Eickmann
Jörg Eickmann
Nico Tintel

Bildrechte SPD-OV-Lügde

Zurück